BoB

             Meister der Masken 

 

 

       BORIS BRONSKI

 

 

 Es ist das Spiel mit den Masken, das die Verschrobenheiten der zivilisierten Menschen auf humorvolle Art und Weise auf's Korn nimmt. "Nobody is perfect" ist ein willkommener Aufhänger, um das Menschliche im Menschen zu feiern.

 

Es ist nicht das burleske Maskenspiel von Boris Bronksi allein. Ein erfahrener Maskenbauer weiß, dass eine wirklich gute Maske nicht nur maskiert, sondern eine hervorragendes Instrument ist, um den Menschen in seinem Sosein zu "entlarven". 

 

Humor ist, wenn man trotzdem lacht. Über sich selbst und über das Leben. So, dass sich niemand verletzt fühlen soll, sondern sich selbst in der Gemengelage einer komplexen Welt wieder  zu erkennen.

 

So darf herzlich gelacht werden über die verrückten Wendungen im clownesken Spiel.

Alle Altersgruppen sind eingeladen, um einen gemeinsames kulturelles Bonbon zu erleben.

 

Die Maske ist ein archaisches Kunstobjekt auf dem Weg hin zur Menschwerdung.

Der Ursprung ist der Wunsch mit den universellen Wesenheit des Lebens zu verschmelzen, um die Frage nach dem "Wer bin ich" eine mögliche Antwort anzubieten.

 

Der Blick auf und durch die clowneske Maske ist immer liebevoll und offenbart, dass wir als Menschen über einen Körper, einer Seele und ein Herz verfügt. Es ist die Dreifaltigkeit seiner Wirklichkeit und zeigt modelhaft, was den Menschen so menschlich macht.

 

 

 DER CLOWN

 

Auf den Brettern dieser Welt

bedeutet Leben nur Theater

Hier ist der Clown ein großer Held

wie schon vor ihm sein Urgroßvater

 

In den Augen leuchten Sterne

und ein Fluidum vom Nichts

Die Menschen lachen gerne

über die Farben des Clowngeschichts

 

Vorhang hoch! Das Spiel beginnt

Ein Raunen geht durch die Reihen

Wie er dann die Menschen gewinnt

läßt sie wieder Kinder seien

 

Ein Jauchzen, Prusten, sich verschlucken

Fast hat sich jemand todgelacht

Lachtränen wischen, die Nasen putzen

Der Clown hat sie alle glücklich gemacht

 

Applaus braust von den Rängen

Das Publikum fordert mehr

Der Clown läßt sich nicht lange drängen

Und gibt sein letztes Lachen her

 

Im Licht vor seinem Spiegel

schaut der Clown in sein Gesicht

Vom Leben bekommt er Prügel

und sein Weinen sieht man nicht

 

Das Leid in seinem Wesen

ist die Kraft für den Clown

Am Lachen wir genesen

Wir lieben es ihm zu zuschauen

 

(Text: Michael Aufenfehn)